hollerhöfe - Dorfresort Waldeck
 

Aktuelles

An jedem 1. Samstag im Monat öffnen wir unsere Scheune zu einer Veranstaltung.

 

Stimmungsvolles, Lustiges, Leckeres, Gemütliches oder alles zusammen.

Werfen Sie auch einen Blick auf die Veranstaltungen der Natur-Erlebnis-Akademie: www.naturerlebnis-akademie.de

 

Hier erfahren Sie, was bei uns los ist:

Veranstaltungskalender

 

 

 

NOVEMBER 2018

 

Sa, 17. November 2018

KENNENLERNABEND MIT DR. FRIEDHELM BOSCHERT

zum Thema "Achtsamkeit"

Bei einem Glas Holler-Secco wird Ihnen Dr. Friedhelm Boschert Impulse zum Thema Achtsamkeit vorstellen und Sie lernen ihn in ungezwungener Atmosphäre persönlich kennen.

Teilnahme & 1 Glas Holler-Secco kostenfrei!

 

.....

 

Mo, 19. - Di, 20. November 2018

DIE HERAUSFORDERUNG DER DIGITALISIERUNG DER NÄCHSTEN JAHRE IN ACHTSAMKEIT MEISTERN

Seminar mit Dr. Friedhelm Boschert

2-Tages Seminar inklusive Tagungspauschale und Mittagessen.

 € 360,- pro Person

 

 


 

DEZEMBER 2018

 

Sa, 01.12.2018

DIE INNERE RUHE FINDEN

"Achtsamkeit und Meditation"

Zeit:
10.00 – 12.00 Uhr.

Anmeldung:
An der Rezeption der Hollerhöfe, Tel. 09642/704310.

Beitrag:
Erwachsene € 16,-   |   Kinder € 8,-

 

 ---

 

Mo, 31.12.2018

DIE INNERE RUHE FINDEN

"Achtsamkeit und Meditation"

Zeit:
10.00 – 12.00 Uhr.

Anmeldung:
An der Rezeption der Hollerhöfe, Tel. 09642/704310.

Beitrag:
pauschal

 


 

JANUAR 2019

 

Sa, 05.01.2019

DIE INNERE RUHE FINDEN

"Achtsamkeit und Meditation"

Zeit:
10.00 – 12.00 Uhr.

Anmeldung:
An der Rezeption der Hollerhöfe, Tel. 09642/704310.

Beitrag:
Erwachsene € 16,-   |   Kinder € 8,-

 

 


 

FEBRUAR 2019

 

Sa, 02.02.2019

DIE INNERE RUHE FINDEN

"Achtsamkeit und Meditation"

Zeit:
10.00 – 12.00 Uhr.

Anmeldung:
An der Rezeption der Hollerhöfe, Tel. 09642/704310.

Beitrag:
Erwachsene € 16,-   |   Kinder € 8,-

 

 


 

MÄRZ 2019

 

Sa, 02.03.2019

DIE INNERE RUHE FINDEN

"Achtsamkeit und Meditation"

Zeit:
10.00 – 12.00 Uhr.

Anmeldung:
An der Rezeption der Hollerhöfe, Tel. 09642/704310.

Beitrag:
Erwachsene € 16,-   |   Kinder € 8,-

 

 


 

APRIL 2019

 

Sa, 06.04.2019

DIE INNERE RUHE FINDEN

"Achtsamkeit und Meditation"

Zeit:
10.00 – 12.00 Uhr.

Anmeldung:
An der Rezeption der Hollerhöfe, Tel. 09642/704310.

Beitrag:
Erwachsene € 16,-   |   Kinder € 8,-

 

 


 

MAI 2019

 

 Sa, 04.05.2019

WALDWANDERUNG IN ACHTSAMKEIT

"Waldbaden"

Die Natur ist die beste Lehrerin, die wir uns vorstellen können. Sie lehrt uns etwas, das wir als Kind intuitiv besaßen: Achtsamkeit für das, was wir gerade taten und erlebten. Diese Fähigkeit geht uns nach und nach verloren, aber wir können sie – zum Glück – wieder lernen.

Eine sehr schöne Möglichkeit dafür ist das sogenannte "Waldbaden" (Shinrin Yoku). Es kommt aus Japan und bedeutet, bei einer Wanderung das Leben und die Energie des Waldes und dich selbst ganz bewusst wahrzunehmen und zu spüren. Du beobachtest deine Gedanken, Emotionen und körperlichen Empfindungen. Dadurch kommst du innerlich und äußerlich zur Ruhe. Dir wird wieder bewusst, wie wertvoll die Natur für unser Leben ist.

Positive Wirkungen auf Puls, Blutdruck, Stresshormone und Immunsystem sind nachweisbar.

Zeit:
10.00 – 12.00 Uhr.

Treffpunkt und Start:
Am Eingang der Hollerhöfe Unterer Markt 35 a, 95478 Waldeck bei Kemnath.

Anmeldung:
An der Rezeption der Hollerhöfe, Tel. 09642/704310.

Beitrag:
Erwachsene € 16,-   |   Kinder € 8,-

 

 


 

JUNI 2019

 

 Sa, 08.06.2019

WALDWANDERUNG IN ACHTSAMKEIT

"Waldbaden"

Die Natur ist die beste Lehrerin, die wir uns vorstellen können. Sie lehrt uns etwas, das wir als Kind intuitiv besaßen: Achtsamkeit für das, was wir gerade taten und erlebten. Diese Fähigkeit geht uns nach und nach verloren, aber wir können sie – zum Glück – wieder lernen.

Eine sehr schöne Möglichkeit dafür ist das sogenannte "Waldbaden" (Shinrin Yoku). Es kommt aus Japan und bedeutet, bei einer Wanderung das Leben und die Energie des Waldes und dich selbst ganz bewusst wahrzunehmen und zu spüren. Du beobachtest deine Gedanken, Emotionen und körperlichen Empfindungen. Dadurch kommst du innerlich und äußerlich zur Ruhe. Dir wird wieder bewusst, wie wertvoll die Natur für unser Leben ist.

Positive Wirkungen auf Puls, Blutdruck, Stresshormone und Immunsystem sind nachweisbar.

Zeit:
10.00 – 12.00 Uhr.

Treffpunkt und Start:
Am Eingang der Hollerhöfe Unterer Markt 35 a, 95478 Waldeck bei Kemnath.

Anmeldung:
An der Rezeption der Hollerhöfe, Tel. 09642/704310.

Beitrag:
Erwachsene € 16,-   |   Kinder € 8,-

 

---

 

 So, 09.06.2019

WALDWANDERUNG IN ACHTSAMKEIT

"Waldbaden"

Die Natur ist die beste Lehrerin, die wir uns vorstellen können. Sie lehrt uns etwas, das wir als Kind intuitiv besaßen: Achtsamkeit für das, was wir gerade taten und erlebten. Diese Fähigkeit geht uns nach und nach verloren, aber wir können sie – zum Glück – wieder lernen.

Eine sehr schöne Möglichkeit dafür ist das sogenannte "Waldbaden" (Shinrin Yoku). Es kommt aus Japan und bedeutet, bei einer Wanderung das Leben und die Energie des Waldes und dich selbst ganz bewusst wahrzunehmen und zu spüren. Du beobachtest deine Gedanken, Emotionen und körperlichen Empfindungen. Dadurch kommst du innerlich und äußerlich zur Ruhe. Dir wird wieder bewusst, wie wertvoll die Natur für unser Leben ist.

Positive Wirkungen auf Puls, Blutdruck, Stresshormone und Immunsystem sind nachweisbar.

Zeit:
10.00 – 12.00 Uhr  &  16.00 - 18.00 Uhr

Treffpunkt und Start:
Am Eingang der Hollerhöfe Unterer Markt 35 a, 95478 Waldeck bei Kemnath.

Anmeldung:
An der Rezeption der Hollerhöfe, Tel. 09642/704310.

Beitrag:
Erwachsene € 16,-   |   Kinder € 8,-

 

---

 

 Mo, 10.06.2019

WALDWANDERUNG IN ACHTSAMKEIT

"Waldbaden"

Die Natur ist die beste Lehrerin, die wir uns vorstellen können. Sie lehrt uns etwas, das wir als Kind intuitiv besaßen: Achtsamkeit für das, was wir gerade taten und erlebten. Diese Fähigkeit geht uns nach und nach verloren, aber wir können sie – zum Glück – wieder lernen.

Eine sehr schöne Möglichkeit dafür ist das sogenannte "Waldbaden" (Shinrin Yoku). Es kommt aus Japan und bedeutet, bei einer Wanderung das Leben und die Energie des Waldes und dich selbst ganz bewusst wahrzunehmen und zu spüren. Du beobachtest deine Gedanken, Emotionen und körperlichen Empfindungen. Dadurch kommst du innerlich und äußerlich zur Ruhe. Dir wird wieder bewusst, wie wertvoll die Natur für unser Leben ist.

Positive Wirkungen auf Puls, Blutdruck, Stresshormone und Immunsystem sind nachweisbar.

Zeit:
10.00 – 12.00 Uhr  &  16.00 - 18.00 Uhr

Treffpunkt und Start:
Am Eingang der Hollerhöfe Unterer Markt 35 a, 95478 Waldeck bei Kemnath.

Anmeldung:
An der Rezeption der Hollerhöfe, Tel. 09642/704310.

Beitrag:
Erwachsene € 16,-   |   Kinder € 8,-

 



 

Aus "Der Neue Tag" vom 24.08.2018

Heimatunternehmer Elisabeth und Leonhard Zintl

„Heimatläuten“. Mit diesem Begriff lassen sich die Bestrebungen überschreiben, die einige findige Köpfe derzeit umtreibt, um die Region nach vorne zu bringen.

18 Namen stehen auf der Liste von "Chef-Heimatunternehmer" Alfred Wolf. Der dafür vom Dienst freigestellte Polizeibeamte leitet das Modellprojekt "Heimatunternehmen Bayern", das vom bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten initiiert wurde und unter anderem vom Landkreis Tirschenreuth und vom Amt für Ländliche Entwicklung unterstützt wird. Es geht dabei darum, Menschen zu finden, die beispielhaft für die Region sind und ihr Umfeld positiv mitgestalten. In unserer Serie über Heimatunternehmer stellen wir diesmal die "Hollerhöfe" von Elisabeth und Leonhard Zintl in Waldeck vor.

Das Ehepaar hat neben dem bestehenden Gasthaus der Eltern von Elisabeth Zintl ein Hotel aufgebaut, mehrere, Leerstände wie Häuser und Scheunen restauriert, und damit ein regelrechtes kleines Hotel- und Tagungsraumzentrum an verschiedenen, leicht zu Fuß erreichbaren, Standorten, geschaffen. Leonhard Zintl (49) stammt aus Themenreuth bei Mitterteich. Genauso wie seine Frau (46) ist er von Beruf Banker. Zintl ging nach der Wende nach Mittweida, das zwischen Dresden und Leipzig liegt. Seit 1997 ist er dort Vorstand einer florierenden Volksbank und pendelt zwischen Mittweida und Waldeck. Elisabeth Zintl leitet die "Hollerhöfe - zu Gast im Dorf" im Vollzeitjob.

Ein Musterbeispiel

Laut Alfred Wolf sei das Ehepaar Musterbeispiel dafür, wie man als Heimatunternehmer einen Ort oder eine ganze Region positiv verändern kann. Dabei sei neben der Wirtschaftlichkeit auch der Nichtmonetäre Bereich wichtig. Es sei beispielhaft, wie aus der Nachfolge eines Gasthofs erst ein Ferienhaus entstand und nach alte Häuser saniert und daraus dezentrale kleine Hotels, und drei ehemalige Scheunen zu modernen Tageszentren umfunktioniert wurden. Daneben ist die Familie auch im Heimat- und Kulturverein ein wesentlicher Posten. So entstand beispielsweise der erste essbare Wildpflanzenpark Deutschlands und eine Naturerlebnis-Akademie. Auch die Aktivitäten an der Burgruine Waldeck und die dortigen Theaterveranstaltungen hat sie stets in diesem Rahmen begleitet. Heimatunternehmen bedeute auch eine Motivationswelle auszulösen, so Wolf. "Wir leben in einem Landkreis der sehr viele Chancen und eine echte Alternative zum städtischen Leben bietet sowie zahlreiche Möglichkeiten für Heimatunternehmer bereithält." Leonhard Zintl ist in der Landwirtschaft aufgewachsen. "Das gibt einen viel näheren Bezug zu Heimat und Natur", sagt er. Seit fünf Generationen haben die Vorfahren von Elisabeth Zintl in Waldeck ein Wirtshaus betrieben. 2004 erfolgte die Grundsteinlegung und 2005 ging es mit dem Projekt "Hollerhöfe" so richtig los. Geschäftsreisende waren es anfangs, die das neue Hotel im Grünen für sich entdeckten. Auch viele Firmen die Räumlichkeiten für Seminare und Konferenzen brauchten, schlugen hier auf. 2006 kam der Wellnessbereich dazu.

Sanierung statt Neubau

Sechs Jahre später platzte alles aus allen Nähten. Anfangs war ein Neubau angedacht. Aber dann kam ein Nachbar, fragte, "wollt ihr mein leerstehendes Haus kaufen?" Die Geburtsstunde der "Hollerhöfe", wie sie heute existieren. Schnell kam ein weiteres altes Haus dazu und dann noch zwei.

Eigene Plantage

Sie liebt Holunder und dessen Produkte von klein auf. Die Familie fing an selbst Sirup zu machen, hat ein Feld gekauft und eine Holunderplantage angelegt. Heute kann man hier alle möglichen Produkte vom einfachen Sirup über Marmelade und Balsamico-Essig bis zum Holunder-Secco erwerben. Also stand schon mal die Hälfte des Namens fest. Dann besann sich das Ehepaar darauf, dass alle zugekauften Häuser einmal Bestandteile von Höfen waren. Die "Hollerhöfe" waren geboren.

Die "Hollerhöfe" liegen an der ehemaligen Handelsstraße Nürnberg- Eger und unterliegen dem Ensembleschutz. 60 Betten können die "Hollerhöfe" derzeit anbieten. Neben Geschäftsleuten übernachten auch viele Urlauber und zahlreiche Gäste, der Luisenburgfestspiele in Wunsiedel und der Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth. Durch Revitalisierung bestehender Gebäude ist hier ein ganz besonderer Hotelkomplex entstanden. "Wir haben uns auf unsere Wurzeln besonnen, nichts Neues erfunden, sondern vorhandenem ein neues Gesicht gegeben. Es geht darum bestehende Ressourcen sichtbar zu machen. Alles muss authentisch sein, muss zu uns passen.

Grün, Ruhe, Natur, sind Stichworte die einem dazu einfallen. Der neue Luxus ist Silence", beschreibt Leonhard Zintl diese Philosophie.


 

Eröffnung des "Essbaren Wildpflanzenparks" Waldeck

16./17. Juni 2018: Als erster Essbare Wildpflanzenpark (EWILPA) in Deutschland ist unserer in Waldeck im Beisein vieler Ehrengäste und über 150 Besuchern eröffnet worden.

 Am Ausgangs- und Endpunkt des etwa sechs Kilometer langen Rundweges fand die offizielle Einweihung statt. Den Pfad finanzierten der Naturpark Steinwald, die EWILPA-Stiftung und die Stadt Kemnath. Das Projekt entstand auf Initiative von Hollerhöfe Gastgeber Leonhard Zintl, zweiter Vorsitzender des Heimat-und Kulturvereins Waldeck, und Dr. Markus Strauß von der EWILPA-Stiftung.

Nach der geistlichen Einweihung sorgten die Fichtenhornbläser aus Speichersdorf für den passenden musikalischen Rahmen. Der Park ist mittlerweile von der Bevölkerung schon gut angenommen worden und die Resonanz auch überörtlich sehr groß, verriet Zintl. Die herrlich grüne Landschaft rund um den Schloßberg hat sich geradezu angeboten, hier etwas derartiges entstehen zu lassen, schwärmte Strauß.

Obwohl auch im Allgäu und in Baden Württemberg derartige Parks momentan im kommen sind und auch in Berlin so etwas entsteht, ist in Waldeck der erste EWILPA in Deutschland fertiggestellt worden. Die Verantwortlichen vor Ort seien einfach schneller gewesen. Kein ganzes Jahr brauchten die Verwantwortlichen, um etwas einmaliges entstehen zu lassen.

Nach dem offiziellen Teil und dem durchschneiden des Bandes am Eingang des Parks durch die Ehrengäste, folgte unter Leitung von Dr. Strauß die erste Führung durch den neues EWILPA.


 

Inbetriebnahme unseres Kößlerhauses

27. Januar 2018: Nun ist mit unserem liebevoll saniertem Kößlerhaus ein weiteres unserer Dorfhäuser in Betrieb und beherbergt bereits Gäste, die sich dort sofort wohl und heimisch fühlen. Hier einige Eindrücke von der offiziellen Inbetriebnahme am 27. Januar 2018. Gut gelaunt blickte Architektin Sabine Unglaub auf die einzelnen Bauabschitte zurück und Bürgermeister Werner Nickl gratulierte zu einem weiteren Schmuckstück. Anschliessend fand in der Scheune noch unser Winterdinner mit 5-Gängen Hochgenuss statt. Ein toller und gelungener Tag!


 

Der essbare Wildpflanzenpark entsteht...

Insgesamt 800 verschiedene Sträucher und 100 verschiedene Bäume wurden in einer großen Pflanzaktion im Herbst 2017 mit tatkräftigen Helfern vor Ort an den einzelnen Teilflächen eingepflanzt. Ein zwar logistisch spannendes Unternehmen, was aber Dank der Unterstützung von Fachkräften und freiwilligen, ehrenamtlichen Tätigen überaus gelungen war. Im Juni 2018 folgt dann endlich die Einweihung des EWILPA Waldeck/Kemnath.

Wir als Hotel Hollerhöfe werden die Ackerbrache bewirtschaften, um neben dem Schwarzen Holunder aus eigenem Bio-Anbau noch weitere wilde Speisen und Getränke für unsere Hotelgäste anbieten zu können.

Weitere Infos...


 

Erster Gast in unserem Kößlerhaus

20. Dezember 2017. Rechtzeitig vor den Weihnachtsfeiertagen brennen die Lichter und der erste Gast ist in die fertigen Zimmer unseres neuen Kößlerhauses eingezogen. Die Zimmer und Appartements dort sind liebevoll renoviert und wurden mit der liebevollen Ausgestaltung ein idealer Rückzugsort für einen entspannenden Aufenthalt mitten im Dorf. 


 

Hollerhöfe jetzt GreenSign zertifiziert

19. Oktober 2017. Nachhaltigkeit in nahezu allen Hotelbereichen umgesetzt und gelebt. Dafür steht das "GreenSign Level 3" von InfraCert, das wir nun erreicht haben. Über drei Jahre dauerte die Beobachtungsphase zur Zertifizierung. Drei Jahre, in denen wir unser Augenmerk auf die nachhaltige Entwicklung unseres Hauses gelegt haben. Die Zertifizierung erfolgt in sieben Kernbereichen und deckt die drei Säulen Ökologie, Ökonomie und Soziales ab.

Das Foto zeigt Suzann Heinemann vom Kooperationspartner GreenLine Hotels (li.) mit Hollerhöfe Inhaberin Elisabeth Zintl.


 

80. Geburtstag von Kajetan Merkl

06. Oktober 2017. Im Kreise seiner Familie und der Vereinskameraden feierte Kajetan Merkl seinen 80. Geburtstag. Das Landgasthaus "Zum Hirschen", das er, trotz des hohen Alters immer noch mit seiner Frau Luise führt, sind zu einer festen Einrichtung im Markt geworden.


 

Hubert Treml präsentierte "Mei Oberpfalz"

15. September 2017. Hubert Treml war in seinem Element bei uns und die Zuhörer hingen an seinen Lippen, als er über seinen "Schlooch", die "Leit" und vieles andere sang, was er an unserer Heimat Oberpfalz so liebt. Die Tourpremiere von "Mei, Oberpfalz" gelang in vollen Zügen!

Eröffnung 
unserer Kanzlei.

Am 5. März 2016 war es endlich soweit und unsere Kanzlei wurde offiziell eingeweiht. Neben einer Hausführung, dem offiziellen Teil, wurde natürlich auch in unserer Dorfscheune für das leibliche Wohl gesorgt.  

Hubert Treml und die Pawalaatschn

Es war ein gelungener Abend in unserer Hofscheune am 18. Oktober 2015. Gepflegte Oberpfälzer Zoigl – Gemütlichkeit mit gutem Bier, Brotzeit und herrlichen musikalischen Klängen von professionellen Musikern. Dazu die Texte in der Oberpfälzer Mundart mit den schelmischen Einlagen souverän vorgetragen von Hubert Treml.

Familie Zintl bei der Fronleichnams-Prozession

Es bereitet uns viel Freude aktiv am Leben in der kirchlichen Gemeinde und bei Aktivitäten des Heimat- und Kulturvereins teilzunehmen.

Die Junge Union in unserer neuen Veranstaltungsscheune

Bernd Sommer spricht zum Thema "Dorferneuerung". Gerade dieses Thema ist uns so wichtig. Wir möchten in den Hollerhöfen diese Idee leben und die alten, denkmalgeschützen Häuser einer neuen und sinnvollen Nutzung zuführen und die Marktpätze und Dorfstrukturen erhalten bzw. mit Leben füllen.

Wir waren auf der Consumenta.

Es ist Oktober

und die ersten Dorfhäuser sind eröffnet.

Glückliche Gewinnerin.

Kondrauer verloste ein Wochenende in den Hollerhöfen.

NEU ab 2016

 Ausbildung zum Coaching bei uns in den Hollerhöfen.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Zur Datenschutzklärung.
OK